Rhythmische Sportgymnastik

Rhythmische Sportgymnastik (RSG) der SportFreunde-Höhr-Grenzhausen e.V.
Wir sind einer der größten Sportvereine des Westerwaldes mit derzeit 17 Abteilungen, die sich zum Teil in verschiedene Unterabteilungen aufteilen.

Ein Verein ist immer so interessant wie sein Angebot. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass wir im vergangen Jahr zu unserem ohnehin breit aufgestellten Angebot Sportarten wie Boule, Pilates, Cheerleading und Skigymnastik hinzufügen konnten.

Rhythmische Sportgymnastik (RSG), international Rhythmische Gymnastik (RG, englisch Rhythmic gymnastics) ist ein olympischer Leistungssport für Mädchen und junge Frauen. In Deutschland ist sie im Deutschen Turner-Bund (DTB) angesiedelt.
RSG wird mit Musikbegleitung durchgeführt, ist vor allem durch gymnastische und tänzerische Elemente gekennzeichnet und erfordert ein hohes Maß an Bewegungsweite, Körperbeherrschung und Artistik mit den Handgeräten Seil, Reifen, Ball, Keulen und Band. Dementsprechend stellt das Training der RSG hohe Anforderungen bereits im Nachwuchs-Leistungssport. Schon im Alter von 5 bis 7 Jahren werden für die RSG talentierte Mädchen gesichtet.

 

Wettkampfprogramm

In den Kinderklassen der 7- bis 10-Jährigen empfiehlt der DTB ein Wettkampfprogramm, das auf Landesebene durchgeführt wird. Die Schülerklasse der 10- bis 12-Jährigen bestreitet bereits Wettkämpfe auf Bundesebene. Juniorinnen sind 13 bis 15 Jahre alt; ab dem 16. Lebensjahr starten die Gymnastinnen als Seniorinnen.
Für Sportgymnastinnen, die den Sprung in den Spitzensport nicht schaffen oder nicht beabsichtigen, gibt es ein Wettkampfsystem mit gegenüber den internationalen Anforderungen erleichterten Bedingungen.
Es gibt zwei unterschiedliche Disziplinen: Wettkämpfe im Einzel und Wettkämpfe in der Gruppe.

 

Trainingsarbeit der Abteilung

In der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik trainieren zur Zeit etwa 35 Mädchen im Alter von 4 bis 18 Jahren. Davon gehören 18 Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahren der Turn-Talentschule an. Die Anfängerinnen trainieren zunächst 2 mal wöchentlich, die Mitglieder des Landeskaders trainieren bis zu 6 mal wöchentlich. Einige Kadergymnastinnen besuchen das Gymnasium Koblenz-Karthause, eine Eliteschule des Leistungssports. Diese Schülerinnen werden im angeschlossenen Teilzeit-Internat bei ihren Hausaufgaben betreut und anschließend zum Training gefahren.
Außerdem haben sie die Möglichkeit, einmal wöchentlich vormittags für zwei Schulstunden zu trainieren.
Als Trainerinnen arbeiten zur Zeit Francesca Reinermann, Suna Özcan, Magdalena Gonsiorowski und Gerhild Fischer, als Ballett-Pädagoge ist Rostyslav Sorokin tätig. Die Trainingsorte sind gleichermaßen die Sporthalle Oberwerth in Koblenz und die neue Sporthalle der Grundschule in Höhr-Grenzhausen.

 

Trainingszeiten:

Anfängerinnen 4 – 6 Jahre:
Montag 14:00 – 15:00 Uhr Vereinshalle „Till Eulenspiegel“
Donnerstag 14:00 – 15:00 Uhr Vereinshalle „Till Eulenspiegel“

Turn-Talentschule 6 – 8 Jahre:
Montag 15:00 – 17:00 Uhr Vereinshalle „Till Eulenspiegel“
Mittwoch 16:00 – 18:00 Uhr Vereinshalle „Till Eulenspiegel“
Freitag 15:00 – 17:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth oder alte Uni
Samstag nach Absprache

Turn-Talentschule 8 – 10 Jahre:
Montag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Dienstag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Donnerstag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Freitag 15:00 – 19:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth oder alte Uni
Samstag nach Absprache

Schülerinnen ab 10 Jahre, Juniorinnen und Seniorinnen:
Montag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Dienstag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Mittwoch 14:00 – 16:30 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Donnerstag 15:30 – 18:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth
Freitag 15:00 – 19:00 Uhr Koblenz Sporthalle Oberwerth oder alte Uni
Samstag nach Absprache

Abteilungsleiterin: Marlies Fischer

Tel.: +49 (0) 26 24 / 23 72
Email: rhythmische@sf-hoehr-grenzhausen.de
Homepage: www.sf-hoehr-grenzhausen.de